Mehr

So schützt man sein Passwort

Fishbones
War dieser Beitrag hilfreich?
35 von 55 fanden dies hilfreich

Ein Passwort zu erstellen ist einfach, richtig? Denn wie schwierig kann es schon sein, ein Wort auszuwählen, mit dem man Zugriff auf alle Champions, Skins, Runen und so weiter hat?

Wenn wir es uns aber zu leicht machen, haben Menschen mit bösen Absichten es ebenso leicht, es zu stehlen. Wenn es also um das magische Wort geht, das Zugriff auf dein Konto gewährt, dann solltest du immer zwei Dinge beachten: Wähle weise und verrate es niemandem.

Wenn du League auf einem gemeinsamen Computer oder in einem Internetcafé spielst, speichere es nicht in einem Textdokument, das andere Leute öffnen können. Teile dein Passwort weder mit Familie noch mit Freunden, ganz gleich, wie sehr sie dich bedrängen. Ach ja, und teile es natürlich auch nicht auf Webseiten, die kostenlose RP anbieten. Denk daran, dass Riot dich nie nach deinem Passwort fragt.

 

Bei der Wahl des Passworts sollte man auf Offensichtliches verzichten. Folgend ein paar Tipps, wie man es vor Piraten schützt (und nein, wir meinen hier nicht Gangplank).

 

  • Verwende keine persönlichen Informationen, die einfach zu merken sind. Dazu gehören dein Name, Geburtsdatum, Lieblingschampion, Spitzname oder der Name deines Haustieres.
  • Versuche Kleinbuchstaben, Großbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu verwenden.
  • Installiere ein Antivirenprogramm und halte es immer auf dem neuesten Stand. Diese Programme sind nötig, um anderen keinen Zugriff auf deine Daten zu geben.
  • Halte dein Betriebssystem immer auf dem neuesten Stand.
  • Teile dein Passwort mit niemandem. Verwende es nur auf unserer offiziellen Webseite und im Client von League of Legends.
  • Vertraue nur E-Mails, die von diesen Adressen gesendet wurden.
War dieser Beitrag hilfreich?
35 von 55 fanden dies hilfreich