Mehr

Niedrige Bildwiederholrate (Lags)

Isto
War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 6 fanden dies hilfreich

Lags können die unterschiedlichsten Ursachen haben, doch meistens sind sie das Ergebnis einiger weniger Hauptprobleme. Die folgenden allgemeinen Schritte sollen dazu dienen, einige einfache, aber hartnäckige Ursachen für Lags zu beheben.


Stelle sicher, dass dein PC die minimalen Systemvoraussetzungen erfüllt

Diese Voraussetzungen findest du hier. Falls dein Computer die empfohlenen Voraussetzungen nicht erfüllen sollte, wirst du zumindest kleine Probleme mit Lags haben.


Setze deine Grafikeinstellungen herunter

Wenn es vor einem Absturz zu Lags gekommen ist, dann könnte ein Heruntersetzen deiner Grafikeinstellungen das Spielerlebnis verbessern.

  • Erstelle ein freies Spiel.
  • Drücke auf die Escape-Taste und klicke dann auf „Video“.
  • Passe die folgenden Einstellungen an:
    • Einstellungen: Benutzerdefiniert
    • Auflösung: Bildschirmauflösung vom Desktop übernehmen
    • Charakterqualität: Sehr niedrig
    • Umgebungsqualität: Sehr niedrig
    • Schatten: Aus
    • Effektqualität: Sehr niedrig
    • Begrenzte Framerate: 60 FPS
    • Auf VSync warten: Kein Häkchen gesetzt
    • Antialiasing: Kein Häkchen gesetzt
  • Du kannst auch die Benutzeroberfläche anpassen:
    • Entferne das Häkchen bei „Oberflächenanimation aktivieren“.
    • Entferne das Häkchen bei „Zielrahmen bei Angriff anzeigen“.
    • Entferne das Häkchen bei „Geschosslinienanzeige aktivieren“.
    • Entferne das Häkchen bei „Angriffsreichweite anzeigen“.

Teste alle Änderungen zunächst in einem freien Spiel!


Aktualisiere die Treiber für deine Grafikkarte

Aktualisierungen für Grafikkartentreiber beinhalten wichtige Fehlerbehebungen und Optimierungen, um die Hardware auf Augenhöhe mit den Spielen zu halten, die damit laufen sollen. Die Vorgehensweise zum Aktualisieren der Grafikkartentreiber unterscheidet sich je nach Hersteller. Deshalb solltest du zunächst herausfinden, welche Grafikkarte du hast:

  • Drücke [Windows Key] + R (daraufhin öffnet sich ein „Ausführen“-Fenster).
  • Gib „dxdiag“ ein und drücke die Eingabe-Taste.
  • Öffne den „Anzeige“-Reiter.
  • Du findest den Namen und den Hersteller deiner Grafikkarte ganz oben links im Fenster.

NVIDIA, AMD und Intel sind die drei häufigsten Hersteller von Grafikkarten. Programme, die Treiber von diesen Herstellern automatisch aktualisieren, findest du hier:


Überhitzung der Hardware vermeiden

Überhitzte Prozessoren, Grafikkarten oder Laptops können Lags und Abstürze im Spiel verursachen. Mit einem Programm wie HWMonitor kannst du herausfinden, wie heiß die Komponenten deines Computers während der Nutzung werden. Führe das Programm während eines League-Spiels aus und schau dir die Spalte „Max“ für die maximale Temperatur jedes einzelnen Teils der Hardware an. Wenn bei einem Teil die Temperatur auf über 80 °C (176 °F) ansteigt, empfehlen wir dir, in ein neues Kühlsystem zu investieren. Du solltest außerdem mithilfe einer Dose Druckluft dafür sorgen, dass deine Lüfter und Lüftungsöffnungen sauber sind.


Netzwerkverbindung überprüfen

Es ist möglich, dass eine gestörte Netzwerkverbindung die Ursache für die Lags ist. Du kannst mithilfe einiger einfacher Schritte sicherstellen, dass deine Netzwerkverbindung die volle Kapazität bietet:

  • Wenn du ein WLAN-Netz nutzt, dann verbinde dich stattdessen per Kabel mit dem Internet.
  • Schließe alle Programme, die die Verbindung durch einen hohen Datendurchsatz belasten wie z. B. Musik, Sprachchats oder Video-Streaming-Dienste.


Es treten weiterhin Probleme auf?

Wenn du all diese Schritte durchgeführt hast und es immer noch zu Lags kommt, dann sende uns ein Ticket und wir schauen uns das Ganze einmal näher an. Verwende bitte das Hextech Repair Tool, um Logs zu sammeln und hänge dann die Datei an dein Ticket an.

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 6 fanden dies hilfreich